Was in den 80er Jahren mit Lloyd Webers Musical Cats begann, hat sich mittlerweile zu einer der beliebtesten Attraktion der Hansestadt entwickelt. Die Musicals in Hamburg ziehen jedes Jahr Tausende von Besuchern an.

Im Hamburger Hafen wurde 1993 für das Buddy Holly Musical, das hier über sechs Jahre lief, ein ganz neues Theater errichtet. Derzeit spielt am anderen Elbufer das Musical „König der Löwen", Hamburgs aktuell erfolgreichstes Musical. Die Geschichte des kleinen Löwen Simba bezaubert mit wundervollem Bühnenbild und Kostümen. Gefühlvolle Songs und mitreißende Rhythmen holen Afrika in den hohen Norden.

Das Operettenhaus Hamburg hat nach den Erfolgen von Cats und dem Abba Musical Mamma Mia 2007 ein originelles Udo Jürgens Musical auf dem Spielplan. „Ich war noch niemals in New York" erzählt allabendlich eine romantische Auswanderer- Liebesgeschichte, gespickt mit Schlagern wie „Griechischer Wein", „Merci Cheri" oder „Mit 66 Jahren".

Neben dem Theater am Hafen und dem Operettenhaus am Spielbudenplatz wartet auch die Neue Flora in Hamburg mit beliebten Musicals auf. Der in Hamburg zunächst heftig umstrittene Theaterneubau wurde 1990 mit dem Phantom der Oper eingeweiht. Seitdem haben hier Musicals wie Mozart, Titanic, Tanz der Vampire und das kultige Musical Dirty Dancing mit Hits der 50er und 60er Jahre  die Zuschauer begeistert. Seit November 2008 verspricht das Phil Collins Musical Tarzan ebenfalls Tausende von Besuchern mit Akrobatik, Dschungelambiente und guter Musik in seinen Bann zu ziehen.

Enthusiasmus lösen auch die Aufführungen der Musicals im Schmidts Tivoli aus. Bis vor Kurzem feierten die Hanseaten mit dem Musical „Heisse Ecke" Hamburgs beliebten Imbiss an der Reeperbahn (der in den 90er Jahren leider der Abrissbirne zum Opfer fiel). Das Musical errichtet mit seinen Geschichten vom Kiez dem Stadtteil St. Pauli ein musikalisches Denkmal. Seit November 2008 lassen Peter Pan und seine Freunde die wunderbare Welt von Nimmerland hier wieder auferstehen. Die Musik zum Musical Peter Pan, das im Schmidts uraufgeführt wurde, stammt übrigens von Konstantin Wecker.

Reiseführer Hamburg | Theater Hamburg