Brauhaus Früh, Am Hof 12-14, Köln

Wie war zu Köln es doch vordem, mit Heinzelmännchen so bequem!
Nach der berühmten Geschichte über die hilfreichen „Heinzelmännchen zu Cölln" hat man in der Stadt am Rhein den kleinen Helfern ein Denkmal in Form eines Brunnens gewidmet.

Der schlesische Dichter August Kopisch (1799 -1853) verfasste einst die Verse über die gutmütigen Zwerglein, die den Menschen so hilfreich zur Seite standen. Dabei hatte er wohl aber eher das „Cölln an der Spree" im Sinn, wo Kopisch lebte, nicht das „Cölln am Rhein".

1899 sponsorte ein Verein zur Verschönerung der Domstadt den berühmten Brunnen aus Schmiedeeisen und Sandstein. Der Entwurf dazu stammt von den Kölner Bildhauern Eduard und Heinrich Renard.

Reiseführer Köln | Sehenswürdigkeiten Köln

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.