Legoland bei Günzburg

1968 entstand das erste Legoland in Billund, Dänemark. In den 90er Jahren wurden die Parks in Windsor, England und Carlsbad, Kalifornien eröffnet. Seit 2002 gibt es auch ein Legoland in Deutschland, das etwa 1,3 Millionen Besucher pro Jahr zählt. Selbstverständlich ist hier alles mit Lego oder im Stil der Legosteine gebaut. Auf einer Fläche von 13,5 Hektar, was der Größe von 25 Fussballfeldern entspricht, erstrecken sich die Fahrattraktionen, Experimentierzentren, Ausstellung und natürlich die liebevoll gebauten Minilandschaften.

Das Miniland ist der eigentliche Kern des Legolandes. Ganze Städte und Landschaften wurden im Miniaturformat naturgetreu nachgbildet: der Dogenpalast in Venedig, der Berliner Reichstag, Schloss Neuschwanstein, aber auch der Münchner Flughafen oder der Hamburger Hafen samt Landungsbrücken und Schiffen sind hier zu bewundern. Per Knopfdruck kommt sogar Leben in die Landschaften: Menschen, Tiere, Autos, Flugzeuge können aktiviert werden und machen das Miniland so noch realistischer.

In Themenbereichen wie Lego Xtreme, Knights Kingdom, Land der Abenteuer, Imagination, Lego City oder das neue Land der Piraten, gibt es zahlreiche Fahrattraktionen, Achterbahnen, Wasserrutschen, Rennstrecken, Kinovorführungen in 4 D, Kanufahrten, den Legoland-Express und viele Spielmöglichkeiten für alle Altersklassen.

Natürlich kann man im Legoland auch selber bauen, forschen und experimentieren. Man kann den Modelldesignern bei der Arbeit zusehen und sogar die Herstellung der Legosteine beobachten! Auch eine kleine Ausstellung zur Geschichte der fazinierenden Bausteine gibt es in der Lego-City zu sehen.

Während einer kleine Verschnaufpause vom aktiven Geschehen kann man die Vorführungen der Strassenkünstler geniessen oder sich von einer der Shows und Theateraufführungen begeistern lassen. Im Burgtheater oder im Affentheater finden mehrmals täglich lustige und spannende Vorstellungen statt.

Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es zahlreiche Imbiss-Stände, mobile Verkaufstände und natürlich Restaurants, in denen man sich stärken kann, bevor die Entdeckungstour durch das Legoland weitergeht.

Highlight für Schulklassen oder Gruppen sind auch die Galileo Wissenswelten. Für Schüler und Schülerinnen gibt es umfangreiche Möglichkeiten Aufgaben und Experimente zu physikalischen Phänomenen, oder zu Themen aus Erdkunde und Geschichte sebstständig zu bearbeiten und dabei spielerisch zu lernen. 2006 wurde das Legoland übrigens mit dem Parkscout-Award für den kinderfreundlichsten Freizeitpark Deutschlands ausgezeichnet!

Anfahrt Legoland

Mit dem Auto:
Das Legoland Deutschland liegt in der Nähe der bayrischen Stadt Günzburg.
Über die Autobahn A8 München -Stuttgart ist das Legoland schnell zu erreichen. Vonder Ausfahrt Günzburg ist der Freizeitpark ausgeschildert.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Vom Bahnhof in Günzburg gibt es einen Shuttle-Bus, der direkt zum Legoland fährt.

Eintritt Legoland

Eine Kindertageskarte kostet 25 €, eine Tageskarte für Erwachsene 29,50 €. Darüber hinaus gibt es jedoch auch 2-Tageskarten, Jahreskarten, Pauschalangebote und Ermässigungen. Sie können Ihre Eintrittskarten auch im Vorverkauf oder online bestellen.

Öffnungszeiten Legoland 2010

Das Legoland Deutschland ist vom 27. März bis 7. November 2010 geöffnet. Einlass ist ab 10.00 Uhr. Die Attraktionen schließen grundsätzlich eine Stunde vor Parkschluss, gegen 17.00-18.00 Uhr. Die Schließzeiten können leicht variieren, da sie vom Besucheraufkommen abhängig sind. Mehr Infos über die Öffnungszeiten finden Sie auf der Website des Legolands

Virtueller Rundgang

Oder wollen Sie jetzt schon mal einen Blick auf den Park werfen? Eine virtuelle Entdeckungsreise bietet der Link Park virtuell.

Gut zu wissen

Für weitere Informationen finden Sie  unter Gut zu Wissen Stichworte zu allen das Legoland betreffenden Themen.

Reiseführer Deutschland  | Mehr Freizeitparks 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.