Silvester ist vorbei, das alte Jahr wurde mit Feuerwerken verabschiedet. Man wünscht sich ein „Frohes, neues Jahr“ und beginnt es mit vielen guten Vorsätzen.

Herkunft und Bedeutung

Bereits die Römer hatten den Jahresbeginn von März auf Januar vorverlegt, es gab in Europa jedoch kein einheitliches Datum für den Jahresanfang. Erst seit dem 17. Jahrhundert ist der 1. Januar offiziell der erste Tag des Jahres. Papst Innozenz XII. legte 1691 offiziell den Beginn des Kalenderjahres auf den 1. Januar. Im islamischen, jüdischen oder chinesischen Kalender beginnt das Jahr zu einem anderen Zeitpunkt. Teilweise ist das Neujahrsfest sogar variabel.

Traditionell finden am 1. Januar Neujahrskonzerte statt. Eines der bekanntesten ist das Neujahrskonzert der Wiener Philharmonie. Ein typisches Neujahrsessen ist der Neujahrskarpfen. Angeblich soll es auch Glück bringen und für einen vollen Geldbeutel sorgen, wenn man eine Schuppe des Karpfens am Neujahrstag unter seinen Teller legt und sie das Jahr über in seinem Portemonnaie aufbewahrt. Auch andere Glücksbringer wie vierblättrige Kleeblätter, Hufeisen, Marienkäfer oder Glücksschweinchen werden häufig zum Jahresbeginn verschenkt.

Ebenfalls am 1. Januar findet in Garmisch Partenkirchen das alljährliche Neujahrs-Skispringen im Rahmen der Vier-Schanzen-Tournee statt.

Neujahr 2014 – 2018

Neujahr 2014 fällt auf einen Mittwoch.
Neujahr 2015 fällt auf einen Donnerstag.
Neujahr 2016 fällt auf einen Freitag.
Neujahr 2017 fällt auf einen Sonntag.
Neujahr 2018 fällt auf einen Montag.

Reiseführer Deutschland 

PROST NEUJAHR!