Günstige Flüge für Kurzentschlossene gibt es bei eDreams.

Wann ist Ostern?

Einen ausführlichen Kalender für Ostern 2011 bis 2018 finden Sie bei Dreamguides Ostern. Hier erklären wir Ihnen auch wie das Datum berechnet wird und wie man Ostern in anderen Ländern der Welt feiert.

Bedeutung Ostern

Als christliches Fest erinnert Ostern vor allem an die Auferstehung Christi. Die Karwoche beginnt am Sonntag vor Ostern, dem Palmsonntag, mit dem Einzug Jesu in Jerusalem. Am Gründonnerstag feiern Christen die Erinnerung an das letzte Abendmahl und am Karfreitag gedenkt man des Todes Jesu am Kreuz.

Ostern bezeichnet auch das Ende der Fastenzeit, was zum Teil auch die Tradition der Ostereier erklärt: während des wochenlangen Fastens, war der Verzehr der Eier nicht erlaubt, so dass es zu einem Eierüberschuss an den Ostertagen kam. Darüber hinaus haben Eier in vielen Kulturen eine symbolische Bedeutung. Sie stehen für eine Erneuerung des Lebens, das Keimen neuen Lebens, Wiederauferstehung oder Widergeburt. Der Brauch Eier zu bemalen und zu verzieren geht schon in früheste Zeiten zurück. Bereits bei den Ägyptern symbolisierten bemalte Eier Leben und Auferstehung.

Ursprung Ostern 

An Ostern vermischen sich besonders deutlich heidnische und christliche Traditionen. Als heidnisches Fest ist Ostern der Beginn des Frühlings. Die Winterzeit ist vorbei, Blumen beginnen zu blühen und überall in der Natur erwacht das Leben neu.

Die Herkunft des Wortes Ostern, verwandt mit dem englischen Easter, wird zumeist auf eine heidnische Frühlings- oder Lichtgöttin Eostrae/ Ostara zurückgeführt,  deren Existenz und der Bezug zu Ostern aber nicht eindeutig geklärt ist. In vielen Sprachen leitet sich der Name des Osterfestes vom jüdischen Pessach ab:

Italienisch: Pasqua
Spanisch: Pascua
Französisch: Pâques
Russisch: Pashka
Griechisch: Pas’cha
Niederländisch: Pasen
Niederdeutsch: Pa(a)schen

Das oft fälschlicherweise „jüdische Osterfest“ bezeichnete Pessach ist eigentlich gar kein Osternfest (pessach; dt. vorüberschreiten ): Das acht Tage andauernde Fest erinnert vielmehr an den Auszug des israelitischen Volks aus Ägypten. Gleichzeitig mit dem Ende der Sklaverei bedeutet Pessach auch eine Erneuerung des Bundes zwischen Gott und seinem Volk.

Traditionen zu Ostern

Ostertraditionen wie Osterfeuer oder Osterräder, die zum Frühlingsbeginn die bösen Geister vertreiben sollen, stammen aus vorchristlicher Zeit und sind auf germanische oder keltische Bräuche zurückzuführen.

Reiseführer Deutschland

 

Kalender für Ostern 2011 bis 2018

Hier finden Sie die Termine der Feiertage für Ostern bis 2018:

Ostern 2011 fällt auf den 24. (So) und 25. (Mo) April
Ostern 2012 fällt auf den 08. (So) und 09. (Mo) April
Ostern 2013 fällt auf den 31. (So) März und 01. (Mo) April
Ostern 2014 fällt auf den 20. (So) und 21. (Mo) April
Ostern 2015 fällt auf den 05. (So) und 06. (Mo) April
Ostern 2016 fällt auf den 27. (So) und 28. (Mo) März
Ostern 2017 fällt auf den 16. (So) und 17. (Mo) April
Ostern 2018 fällt auf den 01. (So) und 02. (Mo) April

Insgesamt erstrecken sich die Schulferien zu Ostern 2010 auf die Zeit vom 19.03. (frühster Beginn der Osterferien) bis zum 17.04. (spätestes Ende der Osterferien). In Hamburg gibt es keine Osterferien, sondern Frühjahrsferien, die vor dem Ostertermin liegen.

Die Termine der Feiertage für das Orthodoxe Ostern in Russland oder Griechenland weichen von den oben genannten Terminen teilweise um mehrere Wochen ab.