Piazza del Colosseo, Rom

Im berühmten Colosseo fanden einst die berüchtigten Gladiatorenwettkämpfe statt. Das ellipsenförmige Amphitheater war zunächst eine von Kaiser Nero in Auftrag gegebene Arena aus schlichtem Holz. Nachdem das erste Kolosseum durch einen Brand völlig vernichtet war, wurde es später aus Stein wieder aufgebaut. Die Konstruktion war hinsichtlich der Architektur und Logistik eine wahre Meisterleistung.

Das berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist der größte geschlossene Bau der römischen Antike. Durch insgesamt 80 Eingänge strömten mehr als 50.000 Zuschauer in das Theater. Eingeweiht wurde das Kolosseum im Jahre 80 n. Chr. mit hundert Tage andauernden Festspielen, bei denen neben den Kämpfen der Gladiatoren auch Kämpfe mit wilden Tieren auf dem Programm standen. Um Seeschlachten nachzustellen konnte das Kolosseum sogar geflutet werden. Aber machen Sie sich am besten selbst ein Bild von dieser gigantischen Anlage.

Reiseführer Rom | Sehenswürdigkeiten Rom