Praça do Imperio, Belém, Lissabon
Metro: Eléctrico 15

Das Museu de Marinha bietet Schiffe ohne Ende. Das Spektrum der Exponate reicht von kunstvollen, antiken Modellen, über zeitgenössische und zum Teil gefährlich aussehende Navegationsinstrumente bis hin zu alten Seekarten, die die Abenteurer immer wieder aufs Meer gelockt haben.

Das Museum befindet sich in einem zum Hieronymuskloster gehörenden Gebäude. Der Stifter eines bedeutenden Teils der Sammlung, Henrique Maufroy de Seixas, legte in seinem Testament nämlich fest, dass seine wertvolle Sammlung zwar der Stadt Lissabon übergeben werden solle, aber unter der Bedingung, dass sie auch in einem angemessen, würdigen Rahmen ausgestellt werden würde.

So konnte das Marinemuseum nach ein paar Umzügen 1962 seine Pforten endlich für die Besucher aus aller Welt öffnen.

Website

Reiseführer Lissabon | Museen Lissabon