Avenida de Berna 45 A, Lissabon
Metro: São Sebastião / Praça de Espanha

Dank eines armenischen Ölmillionärs, dem Portugal während des Zweiten Weltkriegs Zuflucht bot, verfügt Lissabon über ein einzigartiges Museum für moderne Kunst. Calouste Sarkis Gulbenkian fühlte sich mit der Stadt so sehr verbunden, dass er sich erkenntlich zeigte, indem er ihr seine wertvolle Kunstsammlung mit Gemälden, Kacheln, Porzellan, Schriften, Teppichen und vielen anderen Exponaten hinterließ.
Die Ausstellung zeigt u. a. orientalische, griechische, ägyptische und römische Kunstschätze, zeitlich und geographisch geordnet.

Außerdem kann man in weiteren Räumen auch weltbekannte Werke von europäischen Künstlern wie Manet, Rembrandt, Monet, Turner, Degas oder Rodin bewundern.

Das Gebäude, in dem das Museum untergebracht ist, wurde 1969 fertig gestellt und ist von einem wunderschönen Park umgeben. 1984 erweiterte man das Museum um das Centro de Arte Moderna.

Website 

Reiseführer Lissabon | Museen Lissabon