Nou de la Rambla 3-5, Barcelona

Direkt an der Rambla, in der Nähe des Hafens, steht der Stadtpalast des Grafen Eusebi Güell. Von Antonio Gaudi entworfen, wurde das Wohnhaus zwischen 1886 und 1890 gebaut. Es ist eines der ersten Werke des Architekten, der auch die Finca Güell entwarf.

Der Industrielle Eusebi Güell führte damals in Barcelona die höhere Gesellschaft ein, zu der sich auch Gaudi zählen durfte. Die beiden verband eine tiefe Freundschaft und Religiosität. Güell war ein relativ bescheidener aber kulturell interessierter Mensch, der stets die Kunst und Architektur Gaudis unterstützte und vorantrieb.

Zum ersten Mal verband Gaudi hier dekorative und Strukturelemente, ein Stil, der sich später bei all seinen Bauten durchsetzen sollte. Gaudi nutzte viele Trägerelemente aus Eisen und flache byzantinische Ziegelgewölbe. Am Eingang befinden sich zwei Eisentore, durch die man sogar mit Pferdekutschen fahren konnte. Ornamente verzieren die Fassade, knospenförmige Schornsteine und ein runder Turm überragen die Dachterrasse, die wie ein Zaubergarten wirkt.

Zentrum des Stadtpalastes und Meisterwerk der Raumgestaltung ist die dreigeschossige Kuppelhalle. Der Palau Güell beherbergt auch ein Theatermuseum.

Reiseführer BarcelonaSehenswürdigkeiten Barcelona