Junín, La Recoleta, Buenos Aires

Bevor die wohlsituierten Bürger und wichtige Persönlichkeiten auf dem Cementerio de la Recoleta bestattet wurden, war der Friedhof eigentlich ein Klostergarten.

Der Eingang ist mit einem neoklassizistischen Torbogen mit griechischen Säulen geschmückt. Die Wege des Friedhofs werden von zahlreichen Mausoleen der verschiedensten Baustile und Skulpturen bekannter Künstler gesäumt.

Viele der prächtigen Grabsteine und pompös wirkenden Mausoleen sind leider schon stark von der Witterung angegriffen oder halb verfallen. Andere Grabmäler sind eher schlicht, manche exzentrisch und einige sind sogar als Nationale Kulturdenkmäler anerkannt. Außer den Mausoleen gibt es auch einige Grüfte, die ein paar Meter in die Tiefe führen.

Viele ehemalige Präsidenten, Wissenschaftler und andere berühmte Persönlichkeiten der Stadt haben hier ein Grabmal. Zu den bekanntesten unter ihnen gehören Eva Duarte de Perón, Domingo Faustino Sarmiento, Juan Manuel de Rosas und Bartolomé Mitre.

Das Grab der Evita, die in Argentinien vor allem auch für ihr soziales Engagement immer noch verehrt wird, ist fast immer mit Rosen geschmückt. Eva Perón starb mit nur 33 Jahren. Im Stadtteil Palermo ist ihr ein eigenes Museum gewidmet.

Reiseführer  Buenos Aires | Sehenswürdigkeiten Buenos Aires

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.