The Rocks, Sydney

Im Stadtteil The Rocks liegt die Wiege Sydneys. Im Januar 1788 legten hier die ersten britischen Schiffe mit Strafgefangenen an. Als Captain Arthur Philip Sydney gründete, entstand hier die erste Siedlung auf australischen Boden. Die neu gegründete Stadt in der Sydney Cove wurde nach dem britischen Innenminister Thomas Townshend Sydney benannt. Aus den anfänglichen Lagern für Soldaten und Häftlinge entwickelte sich eine immer weiter wachsende Stadt. Die Gegend in der die ersten „Siedler" angelegt hatten wurde zu einem Rotlichtviertel der Hafenkneipen mit zweifelhaftem Ruf.

Nachdem das Viertel im Laufe seiner Geschichte beinah komplett abgerissen worden wäre, genießt es heute einen Platz unter den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Man hat renoviert und restauriert, bis die Gegend zwischen  Harbour Bridge und Opernhaus adrett und ordentlich war.

Heute kann man durch die erhalten gebliebenen Kopfsteinpflastergassen schlendern, die hier angesiedelten Galerien besichtigen oder eines der Restaurants oder Pubs aufsuchen. Neben Modeboutiquen finden Sie hier auch viele Künstler und Kunsthandwerker.

Das ganze Jahr über finden regelmäßig Festivals und Konzerte statt. An den Wochenenden können Sie auf dem Markt in der George Street Kunstwerke der Aboriginies, Schmuck oder auch Souvenirs erstehen.

Zu den Anziehungspunkten des Altstadtviertels zählt neben dem Cadman’s Cottage auch das Museum of Contemporary Art.

Reiseführer Sydney | Sehenswürdigkeiten Sydney |
Stadtteile Sydney

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.