Grand Place (Grote Markt), Brüssel
Metro: Bourse

Einer der lebendigsten und schönsten Plätze der belgischen Hauptstadt ist die Grand Place. Brüssel zeigt sich hier von seiner buntesten und prachtvollsten Seite. Das Maison du Roi, das Hôtel de Ville (Rathaus) und einige weitere Bauwerke aus dem 17. Jahrhundert überstanden Bomben und Kriege. Handwerker bauten die zahlreichen, 1695 zerstörten Häuser schnell wieder auf, was die relativ einheitlichen Fassaden zum Platz hin erklärt. Zahlreiche Restaurants, Kneipen und Cafés (Le Cygne, Le Cerf Volant) laden zum Verweilen ein.

Die Maison du Roi gehörte ursprünglich der Bäckerzunft. Später tagte hier unter spanischer Herrschaft das Gericht. Heute beherbergt das historische Gebäude ein städtisches Museum. Auch die Kostümsammlung des Manneken Pis wird hier aufbewahrt und ausgestellt.

Das Rathaus mit der Löwentreppe stammt aus dem 15. Jahrhundert. Prunkstück des reich mit Statuen und Figuren verzierten Gebäudes, ist der auf dem Turm des Hotel de Ville stehende Michel. In 96 m Höhe thront der Erzengel neben dem Teufel über der Stadt.

Im Laufe der Jahrhunderte war der Platz Bühne zahlreicher historischer Ereignisse und wurde von der UNESCO 1998 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Gehen Sie selbst auf Entdeckungstour und finden Sie heraus, wo sich Victor Hugo mit seiner Geliebten traf und wo Artur Rimbaud starb. Besuchen Sie auch den in einem Säulengang stehenden Ritter Everard’t Serclaes. Er gilt nämlich als Glücksbringer und soll dabei helfen die große Liebe zu finden, wenn man ihm über den Arm streichelt.

Reiseführer Brüssel | Sehenswürdigkeiten Brüssel

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.