Av. Infante Dom Henrique 85, Parque do Flamengo, Rio de Janeiro

Das Museum für moderne Kunst wurde 1952 zunächst im Palacio do Cultura eingeweiht. Seit 1958 befindet es sich in den jetzigen Räumen im Flamengo Park, nahe des Flughafens.

Die Pläne für das neu errichtete Gebäude entwickelte der aus Rio stammende Architekt Affonso Eduardo Reidy, einem der Pioniere brasilianischer Baukunst.

Zur Sammlung des Museums gehören zahlreiche Werke nationaler und internationaler Künstler. In den 60er Jahren fanden hier einige wichtige avantgardistische Ausstellungen statt.

Bei einem Brand, der 1978 aus ungeklärter Ursache (defekte elektrische Leitungen oder Zigarre) ausbrach, wurde ein großer Teil der wertvollen Kunstwerke unwiederbringlich zerstört. Zu den betroffenen Exponaten zählen u. a. Werke von Magritte, Max Ernst, Dali und Picasso.

1993 stiftete Gilberto Chateaubriand dem Museum seine private Kunstsammlung.

Interessant ist auch die Abteilung der Cinemateca, in der vor allem Dokumentarfilme, intellektuelle und alternative Filme gezeigt werden. Filme dieser Sammlung werden auch für nationale und internationale Filmfestivals, wie das Festival Internacional do Filme (FIF), das FestRio, Rio Cine, Festival de Brasília, etc. zur Verfügung gestellt.

Webseite

Reiseführer Rio de Janeiro | Museen Rio de Janeiro

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.