Museu de Arte Contemporânea Niterói, MAC

Mirante da Boa Viatgem, Niterói, Rio de Janeiro

Innerhalb von 5 Jahren Bauzeit wurde in Rios Satellitenstadt Niterói 1991 das futuristische Gebäude, das das Museum für zeitgenössische Kunst beherbergt errichtet.

Inmitten eines kreisrunden Wasserspiegels erhebt sich die zylindrische Basis des Museums mit einem Durchmesser von 9 m. Auf diesem Grundstock ruht das eigentliche Gebäude, ein rundes, ufoähnliches Gebilde von 50 m Durchmesser und 16 m Höhe.

Eine große, rote Rampe schlängelt sich hinauf in den ersten Stock, wo sich der Empfang befindet. Von dort aus gelangt man in die oberen Stockwerke mit den Ausstellungsräumen und Galerien. Auch ein Restaurant und ein Hörsaal sind vorhanden. Die 2.500 m² Ausstellungsfläche sind komplett mit blauem Teppich ausgelegt. Durch die in einem 40 Grad Winkel angebrachten Glasfenster hat man ganz nebenbei eine atemberaubende Sicht auf die Bucht von Guanabara.

Die Planung und Konzeption dieses architektonischen Bauwerks gehen zurück auf den Ingenieur Bruno Contarini und den deutschstämmigen Brasilianer Oscar Niemeyer, der u. a. auch das Sambódromo und das Nationalhotel in Rio sowie die meisten der offiziellen Gebäude für die neue Hauptstadt Brasilia entwarf. Niemeyer war und ist ein international anerkannter Architekt. Er war in Berlin, Paris und vielen anderen Orten tätig und erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen.

Webseite

Reiseführer Rio de Janeiro | Museen Rio de Janeiro

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.