Kobmagergade 52a, Kopenhagen

Wie in einem Schneckenhaus geht es hier in kreisförmigen Windungen nach oben. Die Besonderheit des Runden Turms ist jedoch, dass hier keine Treppe auf die Aussichtsplattform in rund 35 m Höhe führt. Ein mehr als 4 m breiter Gang, der früher auch von Kutschen befahren wurde, führt in 7,5 „Kurven" nach oben.

Der Mitte des 17. Jahrhunderts unter Christian IV. errichtete Turm war gleichzeitig Kirchturm der benachbarten Trinitatiskirche, Bibliothek und Sternwarte der Universität Kopenhagens. Das Observatorium wurde noch bis 1861 als Sternwarte der Universität genutzt. Heute wird das Häuschen auf der obersten Plattform des Runden Turms vor allem von Hobby- Astronomen genutzt.

Aber ob Sie Ihren Blick nun in die Sterne oder über die Dächer Kopenhagens schweifen lassen, die Aussicht von hier oben ist einfach fantastisch!

Website

Reiseführer Kopenhagen | Sehenswürdigkeiten Kopenhagen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.