Spanndauer Damm 20-24, Charlottenburg, Berlin

Das Schloss Charlottenburg wurde 1699 für Kurfürstin Sophie Charlotte aus Anlass der Königskrönung ihres Gatten Friedrichs III. errichtet. Das Schloss wurde aber erst nach ihrem Tod ihr zu Ehren umbenannt. Unter den nachfolgenden Herrschern wurden mehrfach Umbauten vorgenommen. Friedrich Wilhelm II. ließ die Kleine Orangerie sowie das Schlosstheater errichten.

Der Schlosspark, ein ursprünglich französischer Barockgarten, der zu einem englischen Landschaftsgarten umgewandelt wurde, lädt zum Spazieren gehen und Verweilen ein. Besuchen Sie auch die hier angesiedelten Staatlichen Museen und die KPM- Porzellansammlung.

Website

Reiseführer Berlin | Sehenswürdigkeiten Berlin

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.