Avenue Gustave Eiffel, Champ de Mars, Paris

Der Eiffelturm ist mit seinen 300 m Höhe das Wahrzeichen Paris. Der weltbekannte Turm wird als das französische Nationalsymbol schlechthin bezeichnet. Er wurde benannt nach seinem Erbauer Alexandre Gustav Eiffel, steht im Parc du Champs de Mars und zieht jährlich mehr als 6 Mio. Besucher an.

An diesem Monument wurden 10.000 t Stahl mit über 2,5 Mio. Nieten verarbeitet. Zu seiner Erbauung, anlässlich der Weltausstellung 1889 und des hundertjährigen Jubiläums der Großen Französischen Revolution, wurde der Stahlkoloss noch vom größten Teil der Pariser Bevölkerung abgelehnt und als „tragische Straßenlaterne" bezeichnet. Nachdem der Eiffelturm aber nach Ablauf seiner 20- jährigen Standgenehmigung eigentlich wieder abgerissen werden sollte, entschied man sich ihn aufgrund der Einnahmen, die man mit ihm bis dahin gemacht hat, stehen zu lassen. Heute nennt man den Eiffelturm auch liebevoll „Eiserne Dame".

Manch einer mag sich vielleicht schon gefragt habe, was eigentlich die 72 Namen auf dem Eiffelturm zu bedeuten haben. Dies sind die Nachnamen der 72 Wissenschaftler, die am Eiffelturm mitgearbeitet haben und die Gustav Eiffel in Goldener Schrift als Dank hat eingravieren lassen.

Heute kann man noch genauso wie früher den Eiffelturm besteigen, doch es gibt auch Fahrstühle. Drei Plattformen, auf 57 m, auf 115 m und 276 m Höhe sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier oben können Sie einen herrlichen Ausblick auf die Stadt genießen. 2002 wurde der 200- millionste Besucher begrüßt.


Reiseführer Paris | Sehenswürdigkeiten Paris

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.