Paris, die Stadt der Mode, besitzt natürlich auch jede Menge Shoppingmöglichkeiten an Shopping Centern, Kaufhäusern und Märkten. Das Bekannteste Kaufhaus sind die Galeries Lafayette. Hier haben alle namhaften Modedesigner und Parfümhersteller wie Ungaro, Thierry Mugler, Jean-Paul Gaultier und Fiorucci ihre Geschäfte. Direkt nebenan, am Boulevard Haussemann, finden Sie das ebenfalls traditionsreiche Kaufhaus Printemps.

Le Bon Marche, auf der Rive Gauche bietet in seiner Grande Epicerie de Paris neben Mode auch Leckereien aus aller Welt an.

Wenn Sie über einen typisch französischen Markt schlendern wollen, empfiehlt sich der Marché d’Aligre. Hier bekommen Sie alles, egal ob Obst, Keramik oder Blumen. Flohmärkte heißen auf französisch Marchés de Puces. Moderne Kunstgegenstände und Kleidung aller Art hat der Puces de la Porte de Montreuil im Angebot. Hochwertige Kunstgegenstände gibt es in der Puces de Saint-Ouen-Clignancourt.

Die bekanntesten und größten Antiquitätengeschäfte finden Sie im Le Louvre des Antiquaires, nahe dem Palais Royal. Von Möbeln und Gemälden bis hin zu Uhren und Schmuck kann man in ca. 250 Geschäften auf drei Etagen alles kaufen.


Prêt-à-porter
Mode, also tragbare und moderne Mode kann man in zahlreichen Modeboutiquen kaufen, Haute Couture allerdings, die auch auf den Pariser Laufstegen präsentiert wird, kann man bei Chanel in der Rue Cambon kaufen. Weitere Anbieter dieser Einzelanfertigungen finden Sie bei Lacroix in der Rue du Faubourg- St- Honoré und in der Avenue Montaigne, in der sich auch Dior befindet. In der Rue des Saint Peres finden Sie Gianni Versace.

Aber auch auf den Champs-Elysées kann man sehr nobel einkaufen gehen, z.B. bei Louis Vuitton.

Reiseführer Paris

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.