Akropolis, Athen

Die Harmonie der Architektur, die Schönheit der Statuen und Reliefs drücken Pracht, Glanz und Macht der Demokratie und des Seebundes aus. Athen war das kulturelle und politische Zentrum Griechenlands.

Auf dem Burgberg bauten die Bewohner der Halbinsel schon im 6. Jahrhundert v. Chr. die ersten Tempel. Von der ehemals glanzvollen und belebten Stadtfestung auf der Akropolis sind heute lediglich die Propyläen, der Nike Tempel, der Erechtheion und das Parthenon erhalten.

Das Parthenon ist der wohl bekanntest Bau der Akropolis, der oft mit der Akropolis gleichgesetzt wird. Er ist kein Tempel, sondern eher ein Prunkbau aus Marmor und Gold, der Macht und Überlegenheit zeigen sollte.

Der Staatsmann Perikles machte Griechenland zu einer radikalen Demokratie und trieb Bauten wie Parthenon und Propyläen voran. Der Nike- Tempel und das Erechtheon waren eher konservative Kulturbauten.

Viele der Friese und Skulpturen der Akropolis sind heute allerdings nicht mehr in Athen sondern im British Museum in London zu bewundern. 

Reiseführer Athen | Sehenswürdigkeiten Athen

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.