Kerameikos, Ermou 148, Athen

Im antiken Athen war Kerameikos eigentlich ein Friedhof. Da sich in dessen Nähe viele Töpfer und Keramikhändler angesiedelt hatten, setzte sich der auf die Keramikproduktion hinweisende Name bald für den ganzen Stadtteil durch. In der Antike lag Kerameikos außerhalb der Stadtmauern. Heute befinden sich die Ausgrabungsstellen jedoch mitten in der griechischen Hauptstadt.

Zur Anlage gehört auch ein kleines Museum, in dem zahlreiche Funde der hier stattfindenden archäologischen Arbeiten ausgestellt werden. 2002 fand man hier einen Kouros, eine männliche Statue, dem Gegenstück zur weiblichen Kore, die oftmals die Funktion von Säulen erfüllten. Die neben weiteren Stücken – wie einer Sphinx und marmornen Löwen – gefundene Statue wird dem Dipylon- Meister zugeschrieben. Ein weiteres Werk dieses Bildhauers befindet sich u. a. im New Yorker Metropolitan Museum.

Reiseführer Athen | Sehenswürdigkeiten Athen  | Museen Athen

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.