Kloster Dafni, bei Chaidari, Dafni, Athen

Das byzantinische Kloster Dafni steht seit 1990 auf der UNESCO- Liste des Weltkulturerbes.

Bereits zwischen dem 5. und 10. Jahrhundert errichtet, beherbergte das Gebäude im Laufe der Jahrhunderte Kreuzritter und Mönche des Zisterzienserordens sowie orthodoxe Mönche. Neben den byzantinischen Bauelemente beeindrucken die Kuppel, die Gemälde und vor allem die Mosaike. Im Zentrum einer Abbildung des Himmels erkennt man eine beachtenswerte Christusdarstellung. Besonders schön sind die Mosaike, die zu den bedeutendsten Kunstwerken der Byzantinischen Kunst zählen.

Einmal im Jahr findet hier ein beliebtes Weinfest statt, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Der Name des Klosters „Dafni" erinnert übrigens an das Wort Lorbeer sowie eine Legende, nach der Daphne auf der Flucht vor Apollo in einen Lorbeerbaum verwandelt wurde.

Reiseführer Athen | Sehenswürdigkeiten Athen

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.