Agra, ca. 200 km südwestlich Delhis

Das berühmte Taj Mahal liegt südwestlich von Delhi, in Agra. Es ist das Grabmal der Gemahlin des Großmoguls Shah Jahan, der Mumtaz-i-Mahal. Der Legende nach ließ der Shah Jahan diesen Prachtbau als letzte Ruhestätte für seine geliebte Frau errichten, die bei der Geburt ihres 14. Kindes starb. Mumtaz-i-Mahal hatte ihren Mann hochschwanger auf einem seiner Feldzüge begleitet.

Die Ziegel der zweiundzwanzig 74 m hohen Zwiebelkuppeln sind ganz mit weißen Marmorplatten verkleidet. Der ganze Bau ist reich mit Edelsteinen und Halbedelsteinen und Kalligraphien verziert. Aus ganz Asien wurden die besten Handwerker und Materialen zum Bau des Grabmals geholt. Insgesamt arbeiteten 20.000 Arbeiter in 22 Jahren Bauzeit an dem wahrscheinlich von Shan Jahan selbst entworfenen Prunkbau. Man sagt, er habe das Mausoleum selbst geplant und der Bau habe so lange gedauert, um sich von der Trauer um den Tod seiner Lieblingsfrau abzulenken.

Als einer seiner Söhne die Macht übernahm, wurde Shah Jahan im Roten Fort von Agra festgesetzt und konnte keine weiteren, aufwendigen Prachtbauten realisieren. Nach seinem Tod ist der Herrscher neben seiner Frau, nicht wie er selbst es ursprünglich geplant hatte, in einem eigenen Mausoleum aus schwarzem Marmor, bestattet worden.

Der 18 Hektar große Garten mit Wasserbecken war ursprünglich mit duftenden Blumen bepflanzt. Die heutigen Rasenflächen wurden von den Briten zu Beginn des letzten Jahrhunderts angelegt. Das Taj Mahal ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben.

Website Schätze der Welt 

Reiseführer Delhi

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.