Giardino di Boboli, Piazza Pitti 1, Florenz

Seit 1766 ist der Garten der Öffentlichkeit zugänglich. Bereits im 16. Jahrhundert legte Niccolò Pericolo diese wunderbare Grünfläche für die Medici Familie an, verstarb aber noch vor der vollständigen Umsetzung seiner Pläne. Beendet wurde das Werk von Ammannati und Buontalenti im 17. Jahrhundert.

Im Giardino di Boboli finden Sie nicht nur jede Menge beeindruckende Statuen, Brunnen und Beete. Auch ein Amphitheater, ein ägyptischer Obelisk, eine kleine Insel und sogar eine mit antiken Skulpturen geschmückte Höhle können Sie bei einem Spaziergang durch den Park entdecken.

Dieses grüne „Open- Air Museum" ist gleichzeitig auch die Bühne für das jährlich stattfindende Opera Festival Florenz. Zu den Opern, die hier aufgeführt werden gehören so klassische Stücke wie La Traviata, Carmen oder Carmina Burana.

Reiseführer Florenz | Sehenswürdigkeiten Florenz

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.