Ponte Vecchio, Firenze (Florenz)

Schon zu Zeiten der Etrusker und Römer verlief an dieser Stelle ein Weg über den Arno. Die heutige Flussübergang, die berühmte Ponte Vecchio, stammt aus dem 14. Jahrhundert und überlebte als einzige Brücke der Stadt die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs.

Die Besonderheit der „Alten Brücke" sind die zahlreichen Gebäude mit den Geschäften der Gold- und Silberschmiede, die die Brücke zu beiden Seiten säumen.

Von Cosimo dem I. wurde im 16. Jahrhundert ein geheimer Korridor in Auftrag gegeben, der von den Uffizien über die Läden des Ponte Vecchio hinweg, auf die anderen Seite des Flusses führt. So konnten die mächtigen Medicis von den Amtsräumen in den Uffizien über den Palazzo Medici in ihre privaten Gemächer des angrenzenden Palazzo Pitti gelangen, ohne sich auf der Strasse unter das Volk mischen zu müssen.

Die heute noch erhaltenen Läden auf der Brücke beherbergten zunächst hauptsächlich Handwerker wie Gerber oder Fleischer, die ihre Abfälle in den Fluss entsorgten. Erst im 17. Jahrhundert begannen die Goldschmiede sich hier anzusiedeln. Noch heute reihen sich hier die Geschäfte der Gold- und auch Silberhändler aneinander.

 

Reiseführer Florenz | Sehenswürdigkeiten Florenz

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.