Zwischen Piazza del Duomo und Piazza della Scala, Mailand

1867 wurde diese Einkaufspassage zwischen dem Dom und der Mailänder Scala feierlich eröffnet. Seit rund 150 Jahren bummeln hier die Einkaufslustigen durch das monumentale Bauwerk aus Glas und Stahl.

In einer Höhe von fast 50 m wölbt sich das beeindruckende Kuppeldach über die breiten Wege der Einkaufspassage. Direkt unter der ehrgeizigen Kuppel erstreckt sich ein achteckiger Platz über eine Fläche von 39 m Durchmesser.

Den Namen verdankt der traditionsreiche Konsumtempel König Vittorio Emanuele II., der die italienischen Fürstentümer zu einem Reich zusammenschloss.

Stuck, Fresken und ein Boden aus Marmor, mit den Wappen der Städte Rom, Turin, Florenz und Mailand machen das elegante Ambiente der überdachten Einkaufstrasse aus. Wohlhabende Touristen bummeln durch elegante Boutiquen, Cafes, Restaurants und Buchläden.

Auch kulinarisch bietet die Galleria so Einiges: Angeblich erfand Gaspare Campari in der Bar Camparino auch den berühmten, nach ihm benannten Cocktail aus Artischockenextrakt, den Campari. Schon Verdi und Puccini sollen hier Ende des 19. Jahrhunderts eingekehrt sein.

 

Reiseführer Mailand  | Sehenswürdigkeiten Mailand

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.