Piazza Pia, Rom

Die Engelsburg in Rom, ist über die Engelsbrücke zu erreichen. Sie ist eigentlich ein Mausoleum gigantischen Ausmaßes, das für Kaiser Hadrian und seine Nachfolger gebaut wurde. Später wurde sie immer wieder erweitert und auch als Gefängnis genutzt. Von der Engelsburg führt zudem ein Weg direkt in den Vatikan.

Wie ein flacher Zylinder sieht das 20 m hohe Gebäude aus, das zum größten Teil aus Vulkangestein gebaut wurde. Der Sockel des Gebäudes besteht aus einem marmorverkleideten Quader. Die Architektur erinnert stark an das einst auf dem Marsfeld stehende Mausoleum Kaiser Augustus. In Wirklichkeit ist die Bauweise der Burg jedoch eher an den Baustil der Grabbauten der Etrusker angelehnt.

Zum Gedenken an das Ende der Pest im 6. Jahrhundert, das der Erzengel Michael, dem damaligem Papst Gregor I. von dort aus verkündet haben soll, prangt auf der Spitze der Engelsburg die Figur eines Erzengels. Dieser Legende verdankt die Burg auch ihren Namen.

Besuchen Sie die Burg einmal bei einem romantischen Spaziergang durch die Nacht, wenn sie hell erleuchtet eine traumhafte Kulisse darstellt.
Auch ein Besuch des angegliederten Museums, dem Museo di Castel Sant’Angelo, lohnt sich.

Reiseführer Rom | Sehenswürdigkeiten Rom  

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.