Anreise per Flugzeug

Tokio verfügt über zwei Flughäfen, den Flughafen Tokio Narita, und den Flughafen Tokio Haneda an der Tokyo Bay. Über die Tokio Skyliner und den Narita Express ist der Narita Airport mit den Citybereichen Tokios verbunden. Der Airport Limited Express verbindet auch die beiden Flughäfen Narita und Haneda. Ausserdem gibt es verschiedene Busverbindungen zwischen den Flughäfen und dem Zentrum der Stadt. Der Limousine Bus z.B. fährt Sie von Narita nach Haneda oder auch direkt bis zum Hotel.

Flughafen Tokio

Flughafen Narita
Bis zur Einweihung und Inbetriebnahme des New Tokyo International Airports 1978 in Narita war Haneda der wichtigste internationale Flughafen der Stadt. In Narita, östlich der Megastadt Tokio, in der Provinz Chiba starten und landen heute die meisten internationalen Flüge von und nach Japan. Der Flughafen Narita verfügt über 2 Terminals und hatte im Jahr 2006 ein Passagieraufkommen von über 31 Millionen Fluggästen. Mit seinen hohen Landegebühren ist Narita Airport einer der teuersten Flughäfen weltweit.

Die nationalen Airlines wie Japan Airlines (JL) oder die ANA- All Nippon Airlines (NH) bieten viele Direktflüge von Europa zum internationalen Flughafen Tokyo Narita.

Für den Transfer in die Distrikte der Tokyo City stehen neben dem öffentlichen Narita Express, den Keisei Zügen auch der privat betriebenen Skyliner und verschiedene Busverbindungen zur Verfügung.

 

Flughafen Haneda
Der internationale Flughafen Haneda wickelt seit 1978 hauptsächlich innerjapanische Flüge ab. Von Handeda aus gelangt man mit der Monorail bis Hamamatsucho und weiter per S-Bahn nach Tokio. Der 1931 eröffnete Flughafen wurde in den 80er Jahren ausgebaut und verfügt über 2 Terminals. Im Jahr 2006 betrug das Fluggastaufkommen 65 Millionen. Haneda zählt somit immer noch zu den größten Flughäfen der Welt. Neben Japan Airlines und All Nippon Airways fliegen auch Air Nippon, Air Nippon Networks und Hokkaido International Airlines von Haneda ab.

Anreise per Bahn

Wenn Sie aus einem anderen Teil Japans per Bahn nach Tokio reisen finden Sie in der Hauptstadt gleich mehrere Hauptbahnhöfe. Der größte Bahnhof ist der Bahnhof Tokio. Weitere wichtige Bahnhöfe sind Ikebukuro, Shibuya, Shinagawa, Shinjuku und Ueno. Neben den Pendlerzügen gibt es Shinkansen, Expresslinien, die von den Vororten und umliegenden Orten die zentralen Bahnstationen Tokios anfahren. Der Hochgeschwindigkeitszug verkehrt zwischen Tokio und Fukukoa.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die am häufigsten genutzten Verkehrsmittel Tokios sind die Bahn und die Metro. Millionen von Pendlern fahren täglich mit öffentlichen Transportmitteln zur Arbeit. Die Metro wird von zwei Gesellschaften betrieben, der Tokyo Metro und der Toei, dem städtischen Verkehrsamt. Das bereits seit 1927 bestehende Metronetz verfügt mittlerweile über 12 Linien und ist eines der größten U-Bahnnetze weltweit.

Darüber hinaus gibt es ein dichtes Netz an Bussen, S-Bahnen und Vorortzügen.
Das Busnetz der Stadt wird, wie die Subway, von der städtischen Toei betrieben, die S-Bahn von der Japan Railways Group (JR).

Zur Fortbewegung innerhalb der Megastadt Tokio eignen sich für Japanisch unkundige Besucher am besten die Subway und die S-Bahn: Die Stationen sind nämlich in Englisch beschriftet. Außerdem sind sowohl S- wie auch U-Bahn sehr sauber und sicher. Allerdings sollte man den morgen- und abendlichen Pendelverkehr möglichst vermeiden, da die Bahnen zu dieser Zeit stark überfüllt sind. Leider muss man für die Metro getrennte Tickets lösen, da die Fahrscheine der Toei (4 Linien) und der Tokyo Metro (9 Linien) nicht kompatibel sind. Die Tokyo Metro Tageskarte bietet neben der Nutzung der 9 Metrolinien auch ermäßigten Eintritt in einigen Museen.

Für eine Sightseeing Tour empfiehlt es sich den Hato Bus oder die Japan Grey Line zu nutzen, die Rundfahrten zu den interessantesten touristischen Sehenswürdigkeiten anbieten.

In Tokio mit dem Auto zu fahren kann schnell zum Albtraum werden. Die Straßen sind chronisch überfüllt und der Verkehr ist chaotisch. Interessanterweise halten Fahrschulen ihre Übungsstunden immer häufiger nicht auf der Straße sondern auf großen Hausdächern ab!

Reiseführer Tokio 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.