Brookfield Place, 30, Yonge Street, Toronto

Das Mekka der Eishockey-Fans ist sicherlich die Hockey Hall of Fame. Hier werden aber nicht nur sämtliche NHL Awards aufbewahrt. Es gibt jede Menge Hintergrundinformationen, interaktive Ausstellungen und diverse Kuriositäten sowie Wissenswertes über die Geschichte des beliebten Spiels mit dem Puck.

Gegründet wurde die Toronto Hockey Hall of Fame bereits 1943. Das heutige Gebäude, zwischen Yonge und Front Street, hat die HHOF allerdings erst 1993 bezogen. Neben der Funktion des Museums ist die Hockey Hall of Fame (HHOF) aber auch, wie der Name schon sagt, die Ruhmeshalle der Eishockeyspieler. Um hier aufgenommen zu werden, muss man gewisse Bedingungen erfüllen und von einem Komitee gewählt werden. Neben den Spielern selbst können auch Schiedsrichter, Sportjournalisten oder Funktionäre, die sich um den Sport verdient gemacht haben, in die Ehrenhalle aufgenommen werden.

Jedes Jahr können maximal 4 weitere Mitglieder vorgeschlagen und aufgenommen werden. Die jüngsten Neuzugänge, die im November 2007 in Toronto in die Ruhmeshalle erhoben werden sollen, sind die Spieler Ron Francis, Al MacInnis, Mark Messier und Scott Stevens, die sich auf einen Platz im Eishockeyhimmel freuen können.

Website

Reiseführer Toronto | Sehenswürdigkeiten Toronto

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.