Meadowvale Road, Scarborough, Toronto

Der erste Zoo in Toronto war der 1888 gegründete Riverdale Zoo. Dem Stil der Zeit entsprechend wurden die Tiere hier noch als Kuriositäten in Käfigen präsentiert. Erst in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts änderte sich diese Art der Tierhaltung. Man begann einen Zoo zu planen, in dem die Tiere ihrem ursprünglichen Lebensraum und Bedürfnissen entsprechend leben konnten. 1974 entstand so der Metropolitan Toronto Zoo in Rouge Park, etwas außerhalb der Stadt. Seit 1998 heißt der Tierpark Toronto Zoo.

Der Toronto Zoo gehört zu den Geozoos, d.h. die Tiere werden hier nach geographischen Kriterien in verschieden Zonen eingeteilt. Über 10 km Spazierwege führen dabei an Abteilungen und Pavillons wie Amerika, Afrika, Australasia oder dem Gorilla Rainforest vorbei.

Neben den rund 5.00 Tieren die auf einer Fläche von 287 Hektar leben, gibt es auch noch einen Streichelzoo für die kleinsten Besucher, einen Wasserpark, Splash Island, in dem man alles über Wasser und seine verschiedenen Bewohner lernen kann und sogar brüllende Dinosaurier.

Mit zahlreichen Veranstaltungen versucht der Toronto Zoo die Besucher ins Zoogeschehen einzubinden. So wird der 40ste Geburtstag der Orang Utan Dame mit einem extra Geburtstagskuchen gefeiert, man kann Patenschaften für Lieblingstiere übernehmen oder bei der Namensgebung neugeborener Tierbabys mitbestimmen. Sogar im Fernsehen gibt es eine eigene Serie, das Zoo Tagebuch, das dem Publikum das Alltagsgeschehen der Tierpfleger und ihrer Schützlinge näher bringt.

Website

Reiseführer Toronto | Sehenswürdigkeiten Toronto

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.