Paseo de la Reforma, Mexico City

Die kilometerlange Hauptverkehrsstraße Mexico Citys war ursprünglich von Kaiser Maximilian als Flaniermeile im europäischen Stil , ähnlich den Champs Elysees, gedacht. Sie sollte von der Innenstadt zu seinem Schloss auf dem Chapultepec führen und seiner Frau zu Ehren „Paseo de la Emperatriz" genannt werden.

Ende des 19. Jahrhunderts wurden mit dem Sturz des Kaisers zunächst auch die Pläne für den Boulevard eingemottet. Erst nach dem Tod des Präsidenten Benito Juarez beendete man mit vielen Veränderungen den Bau der Strasse. Man pflanzte Bäume, errichtete Denkmäler für die bedeutendsten Persönlichkeiten des ganzen Landes und nannte diese breite Avenida „Paseo de la Reforma".

Auf seiner gesamten Länge wird der Paseo de la Reforma von interessanten Monumenten, wichtigen Plätzen und anderen Sehenswürdigkeiten gesäumt. Zu den bekanntesten Denkmälern gehören z.B. das Monument des Cuauhtemoc, ein umstrittenes Kolumbusdenkmal und El Angel, das Unabhängigkeitsmonument.

Reiseführer Mexico City | Sehenswürdigkeiten Mexico City

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.