Teotihuacan ist eine ehemalige Stadt- und Tempelanlage der Azteken und liegt etwa 50 km nördlich vom Zentrum Mexiko Stadt.

Sehr beeindruckend ist der Camino de los Muertos, die Straße der Toten, die eine der Achsen der ehemaligen Anlage darstellt. Zu beiden Seiten der Strasse erheben sich Tempelruinen und Pyramiden. Das höchste Bauwerk ist die 65 m hohe Sonnenpyramide. Von der Totenstraße aus gelangt man über Treppen zu einem 70 m breiter Platz, auf dem ein steinerner Altar steht. Von hier aus führen steile Treppen auf die Sonnenpyramide. Ursprünglich befand sich auf der obersten Plattform angeblich noch ein Tempel, wodurch die eigentliche Höhe sogar 75 m betrug. Wenn Sie an einer Führung teilnehmen, können Sie erfahren, wie bemerkenswert genau alle Gebäude und auch die Abstände zwischen ihnen berechnet worden sind.

Die Mondpyramide befindet sich ganz am Ende der Totenstraße. Sie ist mit 46 m Höhe etwas kleiner als die Sonnenpyramide, aber nicht weniger beeindruckend. Da die Mondpyramide auf feiner kleinen Anhöhe errichtet wurde, befinden sich die oberen Plattformen der beiden Pyramiden sogar auf demselben Niveau. 2004 kam es zu einer unerwarteten Entdeckung: Archäologen fanden unter der Mondpyramide bisher unbekannte Gräber mit Skeletten und Grabbeigaben.

Am Tempel des Quetzalcoatl kann man die ziemlich gut erhaltenen Wandbemalungen und Darstellungen des gefiederten Schlangengottes bewundern. In einigen Tempel- und Palastanlagen ist sogar die rote Farbe der Wandgemälde erhalten.

Auf dem Gelände befinden sich noch zahlreiche weitere historische Anlagen, wie der Schmetterlingspalast, der Jaguarpalast oder die Zitadelle. Für einen Besuch sollten Sie also möglichst viel Zeit mitbringen.

Seit 1987 ist Tehotihuacan auch in die UNESCO Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Anfahrt: auf der Insurgentes über Pachuca oder vorbei am Texcoco -See und Tepexpan in Richtung Norden bis Teotihuacan

Reiseführer Mexico City | Sehenswürdigkeiten Mexico

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.