Rio Churubusco 410/ Avenida Viena, Coyoacan, Mexico City

Der marxistische Revolutinär und Mitstreiter Lenins während der russischen Oktoberrevolution, war auf Grund seiner offenen Kritik an Stalins Politik im Januar 1929 aus Russland verbannt worden. In Mexiko erhielten er und seine Frau nach verschiedenen Stationen in Alma Ata, Frankreich und Norwegen 1937 Asyl in Mexiko. Diego Rivera und Frida Kahlo nahmen das Paar zunächst bei sich auf. Etwas später zog Trotzki in das spartanisch eingerichtete Haus in Coyoacan, das er aufgrund von permanenten Morddrohungen wie eine Festung sicherte. Nachdem er einen Anschlag des mexikanischen Künstlers und Stalinanhängers David Alvaro Siqueiros 1940 überlebt hatte, wurde er trotz aller Vorsichtsmassnahmen im Mai desselben Jahres von einem Sowjetagenten mit einem Eispickel erschlagen.

An diesem letzten Wohnort Trotzkis ist ein kleines Museum eingerichtet. Die sterblichen Überreste des revolutionären Russen sind im Innenhof beigesetzt.

Reiseführer Mexico City |
Museen Mexico City 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.