Anreise mit dem Auto

Vom Flughafen aus erreichen Sie Amsterdam am schnellsten über die A4 und über den Autobahnring A10. Von der Umgehungsstraße aus gelangen Sie in die einzelnen Stadtteile Amsterdams. In der Stadt selbst ist es allerdings aufgrund chronischen Parkplatzmangels nicht ratsam, sich mit dem Auto fortzubewegen. Versichern Sie sich möglichst vor der Abreise, dass ihr Hotel in Amsterdam über einen eigenen Parkplatz verfügt.

Über das Autobahnnetz ist Amsterdam von allen europäischen Städten aus gut zu erreichen. Von Norddeutschland aus erreicht man Amsterdam am besten über die A2, von Hannover Richtung Osnabrück/ Münster und die A30 bis zur niederländischen Grenze. Die A30 (E30) wird am Grenzübergang zur A1 (E30) und führt über Appeldoorn Richtung Osten. Von der E30 aus folgen Sie dann der E321 bis Amsterdam.

Anreise mit der Bahn

Von fast allen großen Städten aus gibt es regelmäßige Zugverbindungen nach Amsterdam. Von Frankfurt und Köln aus fährt der ICE der Deutschen Bundesbahn. Außerdem gibt es zahlreiche Intercity- Verbindungen und Nachtzüge. Von Wien aus beträgt die Fahrzeit ca. 12 Stunden, von Zürich rund 8 Stunden und von Berlin dauert die Fahrt nach Amsterdam rund 6,5 Stunden. In Amsterdam kommt man an der Centraal Station an, dem Hauptbahnhof im Zentrum der Innenstadt. Von dort aus gibt es Anschluss an das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel.

Anreise mit dem Flugzeug

Der internationale Flughafen Schiphol ist mit einer im 10-Minuten-Takt verkehrenden Bahn mit der Innenstadt verbunden. Vom Hauptbahnhof hat man Anschluss an das Straßenbahn- und Busnetz Amsterdams.
Neben der Buslinie 370 des öffentlichen Personennahverkehrs gibt es auch einen blauen KLM-Bus, der halbstündig zwischen Flughafen und den großen Hotels im Zentrum pendelt. Vor der Flughafenhalle befindet sich ein Taxistand. In Amsterdam ein freies Taxi zu erwischen, ist allerdings grundsätzlich alles andere als einfach.

Flughafen Amsterdam Schiphol

Der Flughafen Schiphol (AMS) liegt ca. 15 km südwestlich von Amsterdam, in der Nähe der Stadt Haarlemmermeer und ist mit 3m unter NN der niedrigste gelegene Flughafen Europas. Schiphol zählt zu den größten Flughäfen Europas und ist Drehkreuz der KLM. Auch Martinair und Transvia starten hier. Der internationale Flughafen verfügt über ein Terminal mit 3 Abflugshallen. Im Jahr 2006 flogen über 46 Millionen Fluggäste von hier aus zu Zielen in aller Welt. Die Hauptverbindungen von Amsterdam aus sind London Heathrow, Paris, Barcelona Madrid und Antalya in Europa. Wichtigste interkontinentale Ziele sind z.B. New York, Tokio, Bangkok oder Detroit.

Anfahrt mit dem Bus:
Es gibt einen regelmäßig verkehrenden Linienbus des öffentlichen Nahverkehrs, der den Flughafen mit der Innenstadt verbindet. Außerdem betreibt die „Connexion Airport Hotel" einen Shuttlebus-Service, der alle 30 Minuten zwischen Schiphol und den Hotels im Stadtzentrum pendelt.

Mit der Bahn:
Direktzüge verkehren zwischen dem Flughafen und der Centraal Station, dem Hauptbahnhof in Amsterdam im 15-Minuten Takt. Von einigen deutschen Städten, wie Köln, Frankfurt oder Düsseldorf aus, kann man mit dem ICE direkt zum Amsterdamer Flughafen fahren.

Mit dem PKW:
Von der Autobahn A4, die Amsterdam mit Rotterdam und Den Haag verbindet auf die E9 abbiegen, an der Schiphol liegt. Für Kurzzeitparker gibt es ein mit dem Terminal verbundenes Parkhaus. Langzeitparkern steht der Parkplatz P3 zur Verfügung, von dem aus alle 10 Minuten ein Shuttle zum Flughafenterminal fährt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Wegen absoluten Parkplatzmangels, ist in Amsterdam die Fortbewegung mit dem eigenen PKW nicht zu empfehlen. Da die Innenstadt nicht sehr groß ist, kann man Amsterdam gut zu Fuß zu erkunden oder stundenweise ein Fahrrad mieten. In der Nähe des Bahnhofs gibt es verschiedene Fahrradverleihe.
Auf den Kanälen kann man nicht nur beschauliche Bootsfahrten unternehmen, sondern die Grachten werden auch als Fortbewegungsmittel genutzt. Das Museumsboot und der Canalbus fahren regelmäßig die Grachten entlang und befördern Sie durch die Stadt.

Falls das Wetter nicht mit spielt oder man doch lieber einfach gefahren werden möchte, stehen dem Besucher vier U-Bahnlinien, sowie diverse Straßenbahn- und Buslinien zur Verfügung. Nachts verkehren noch 12 Nachtbuslinien.

Einen ersten Eindruck der Stadt kann man sich auch bei einer Rundfahrt auf Schienen mit der Circle Tram (Linie 20) verschaffen. Genießen Sie das Sightseeing mit der Straßenbahn.
Nähere Informationen zum öffentlichen Nahverkehr Amsterdams finden Sie unter GVB Amsterdam (auf Deutsch).

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.