Oudekerkplein 1, Amsterdam

Mitten im Rotlicht-Viertel Amsterdams steht die Oude Kerk, die alte Kirche. Von außen sieht man den Glockenturm des gotischen Gebäudekomplexes, mit der Krone des habsburgischen Kaisers Maximilian. Der österreichisch- ungarische Kaiser verlieh 1489 der Stadt Amsterdam das Recht seine Krone auszustellen, als Dank für die großzügigen Kredite, die ihm die Amsterdamer Banken gewährten.

Die Kirche, deren ältesten Teile noch aus dem 13. Jahrhundert stammen, ist Sankt Nikolas, dem Schutzheiligen der Seefahrer gewidmet und heißt eigentlich St. Nicolaas Kerk. Im Laufe der Jahrhunderte wurden viele Teile der Kirche umgebaut oder angebaut. 1566 wurde die Kirche von den Kalvinisten gestürmt. Sie zerstörten Kunstwerke und Gemälde, aus Protest gegen den Erlass der Katholiken, der die freie Religionsausübung einschränkte.

Erhalten geblieben sind das Chorgestühl und die Orgel, das einzige mit Ornamenten verzierte Dekorationsstück der Oude Kerk. Regelmäßig finden hier Orgelkonzerte und wechselnde Ausstellungen, wie z.B. die World Press Photo Show statt.

Website

Sehenswürdigkeiten Amsterdam | Reiseführer Amsterdam

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.