Um Amsterdam nicht wieder mit leeren Händen zu verlassen, kann man sich in eine der unzähligen Einkaufstrassen retten: von Designerklamotten, typischen Holzschuhen, Tulpenknollen über Antiquitäten bis hin zu Diamanten gibt es wirklich für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas. Die wichtigsten und größten Läden finden Sie rund um den Dam und den Damrak.

Der bekannteste und angeblich größte Markt Europas ist der Albert-Cuyp-Markt, im Viertel Pijp, gelegen. An der Albert Cuyp Straat kann man neben Obst und Gemüse auch Kleider, Käse, exotische Gewürze, bunte Stoffe, Haushaltswaren, CDs so ziemlich alles erstehen. Der Markt ist täglich, außer sonntags, geöffnet. Nicht weit entfernt, in der Stadhouerskade, steht die Heineken- Brauerei, die man übrigens auch besichtigen und dabei sogar ein Freibier trinken kann.

Für Blumenliebhaber ist ein Abstecher zum schwimmenden Bloemenmarkt lohnenswert. Der Blumenmarkt befindet sich schon seit 1862 zwischen Vijzelstraat und Konigsplein, in der Nähe der Muntplein. Auf schwimmenden Booten, die zu einer Art Pontons vertaut sind, präsentieren Händler die verschiedensten Tulpen und andere duftende Schnittblumen. In dem verführerischen Blumenmeer kann man natürlich auch Zwiebeln, Samen und Grünpflanzen kaufen. Sie können sich von den Blumenhändlern beraten lassen, wenn Sie unsicher sind, welche Blumen die Fahrt bis zu Ihnen nach Hause überstehen oder ob Sie doch lieber Tulpenzwiebeln mitnehmen.

Het guldene Flies, das goldene Vlies, ist ein Einkaufstipp der etwas anderen Art. In der Condomerie an der Warmoestraat (141), wird das Verhütungsmittel zum Kunstwerk. Neben den verschiedensten Kondomen gibt es natürlich auch diverse andere Spielzeuge für Erwachsene. Außerdem kann man sich sogar über die Geschichte des Kondoms informieren: woher der Name stammt, wie das Verhütungsmittel entstanden ist. usw.

In der Waterlooplein liegt der Waterlooplein-Flohmarkt. Der Platz entstand als man 1882 im jüdischen Viertel zwei Grachten zuschüttete. Ganz in der Nähe des Marktes finden Sie auch das Stadthuis Muziektheater, die Blaue Brücke und den Münzturm. Bereits seit den 60er Jahren findet auf der Waterlooplein täglich -außer sonntags- der berühmte Flohmarkt statt. Außer Klamotten, Schmuck und CDs kann man auch Stoffe mit exotischen Mustern, Haschisch-Pfeifen und jede Menge Trödel erstehen. Stöbern und handeln Sie ruhig, solange das Wetter es erlaubt.

Was wäre ein Besuch in Amsterdam ohne Käse? Einer der bekanntesten Käsespezialisten befindet sich direkt am Dam: statten Sie dem Käsehändler des Arxhoek kaashandel Wout einen Besuch ab und staunen Sie über das vielfältige Angebot.

In der Nieuwe Hoogstraat 9 finden sie Het Klompenhuisje. Früher gab es hier ausschließlich Klocks (Klompje) für Kinder. Heute finden Sie eine große Auswahl an Kinderschuhen aller Art; und natürlich echte Klompen.

Reiseführer Amsterdam

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.