Paulus Potterstraat 7, Amsterdam

Das Gebäude des Van Gogh Museums ist von beeindruckender Einfachheit. 1963 von dem holländischen Art Nouveau Architekten Gerrit Rietveld entworfen, bildet es einen Kontrast zu den farbigen und emotionalen Bildern der ausgestellten Sammlung. Die mittlere der drei Etagen widmet sich ausschließlich den Werken Vincent Van Goghs (1853-1890).

In nur 10 Jahren hat der an Depressionen erkrankte Künstler 800 Gemälde, 1.000 Zeichnungen und unzählbare Skizzen und Aquarelle geschaffen. Zu Lebzeiten verkauften sich seine Werke schlecht; Vincent Van Gogh lebte ärmlich von trockenem Brot und Wein. Die meisten seiner Bilder blieben daher im Nachlass seiner Familie, welche die Sammlung in den 60er Jahren an das Van Gogh Museum weitergab. Mit nur 37 Jahren beging Van Gogh aufgrund schwerster Depressionen Selbstmord. Nach seinem Tod stiegen das Ansehen und der Wert seiner Werke, die heute auf Auktionen höchste Preise erzielen.

Website


Museen Amsterdam | Reiseführer Amsterdam 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.