Opernring 2, 1010 Wien

Ebenfalls im Zentrum der Stadt befindet sich die Wiener Staatsoper. Das Opernhaus ist nicht nur die wichtigste Oper der Stadt, das „Erste Haus am Ring", sondern auch eines der bekanntesten Opernhäuser weltweit. Die Eröffnung des zunächst Kaiserlich- Königliche Hofoper genannten Opernhauses war eine Vorstellung von Mozarts „Don Juan" 1869. Erst 1920 wurde die k. u. k. Hofoper in Staatsoper umbenannt. Aus den Mitgliedern des Staatsopernorchesters rekrutieren sich auch die Wiener Philharmoniker.

Das Gebäude selbst besteht zu Teilen noch aus dem ursprünglichen Bau von 1869. Die Fassade zum Opernring hin ist im Bogenstil der Renaissance errichtet und erhalten worden. Im Eingangsbereich führt eine ausladende Treppe, die Feststiege, in prunkvolle Säle. In der Loggia kann man wundervolle Fresken des Malers Moritz von Schwind mit Motiven aus der Zauberflöte bestaunen.

Website

Reiseführer Wien |  Sehenswürdigkeiten Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.