Djurgarden, Stockholm

Der Djurgarden, oder auch der Kungliga Djurgården ist ein Stockholmer Stadtteil und großer Park. Dabei handelt es sich um eine bewaldete Halbinsel, die knapp 280 ha groß ist und einen über 10 km langen Strand hat. Bis 1809 war dieses Gebiet königliches Jagdrevier.

Auf dem Gebiet befinden sich heute etliche historische Gebäude und Denkmäler, Museen, Freizeitparks, Cafes und ein Zoo. Die wichtigsten und interessantesten Einrichtungen sind das Freilichtmuseum Skansen, welches gleichzeitig das älteste Freilichtmuseum der Welt ist, sowie der Stockholmer Zoo, in dem Wölfe, Elche, Luchse und Polarbären leben. Weitere Einrichtungen sind das Nordic Museum, ein Bau der dem Betrachter sofort ins Auge fällt, sowie das Astrid Lindgren Museum (Junibacken Museum) und das Wasa Museum.

Ein weiteres Highlight dürfte eine Fahrt mit der historischen Eisenbahn sein, welche hier mehrfach hält. Der Park ist darüber hinaus auch mit Bussen erreichbar oder per Boot. Bootsfahrten eignen sich im Stockholm ohnehin besonders zur Fortbewegung, da das Stadtgebiet große Wasserflächen besitzt.

Reiseführer Stockholm

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.