Galärvarvsvägen 14, Stockholm

Das Wasa Museum "Vasamuseet" ist ein einzigartiges Schiffsmuseum, das vor der Insel Djurgarden liegt. Hier können Sie ein fast  vollständig erhaltenes Flagschiff des 17. Jahrhunderts bewundern.

Die Wasa oder auch Vasa genannt, war ein schwedisches Segelschiff, das zu Kriegszwecken während des Dreißigjährigen Krieges zur Verteidigung eingesetzt werden sollte. Doch bereits auf ihrer Jungfernfahrt am 10. August 1628 sank die Wasa.

Heute geht man davon aus, dass die innovative Konstruktion und die falsche Beladung die Ursache für den Untergang waren. Trotz eines abgebrochenen Stabilitätstestes, der im Stockholmer Hafen durchgeführt wurde, entschied sich der König für das Auslaufen der Wasa. Das Schiff fuhr nur rund 20 Minuten lang und versank in der Ostsee.

Mit den geringen Mitteln, die damals zur Bergung zur Verfügung standen, versuchte man damals schon das Schiff zu heben.  Allerdings gelang es lediglich die Mehrzahl der Kanonen aus dem Wasser zu holen. Erst Jahrhunderte später gelang es Forschern das Wrack wieder aufzuspüren und vollständig zu bergen. Dabei ist das Schiff sehr gut erhalten geblieben. Das Wasser in dieser Gegend ist sehr schwefelhaltig, so dass es dort nur wenige zersetzende Bakterien gibt.

1990 baute man ein eigenes Museum, das Wasa Museum oder auch Vasa Museum genannt, für das aus über 1000 Eichen gefertigte Schiff, in dem man auf sieben Ebenen in einer 34 m hohen Halle das Schiff rundum besichtigen kann. Das Museum befindet sich im Djurgarden.

Website

Reiseführer Stockholm | Museen in Stockholm

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.