Limmatquai 31, Zürich
Tram: 4, 15 Helmhaus

Der Sage nach wurde die Kirche exakt an der Stelle errichtet, an der die beiden Stadtheiligen Felix und Regula den Märtyrertod starben. Auf der einstigen Insel, die sich früher in der Limmat erhob, errichtete man bereits im ersten Jahrtausend n. Chr. ein Gotteshaus, das der Verehrung der enthaupteten Geschwister gewidmet war. Noch heute befindet sich der Findling, der der Legende nach als Hinrichtungsort diente, in der Krypta der Wasserkirche. Während im Frühmittelalter ein Steg über den Limmat führte, können seit der Aufschüttung des Quais die Gläubigen zu ebener Erde in die Kirche pilgern. Das heutige Gebäude stammt größtenteils aus dem 15. Jahrhundert. Die Spitzbogenfenster wurden erst im 20. Jahrhundert eingebaut.

Reiseführer Zürich | Sehenswürdigkeiten Zürich

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.