Der alte Hafen, el Port Vell, beginnt am Ende der Ramblas, an der Kolumbusstatue. Auf der rechten Seite erstreckt sich heute die Mol de Barcelona mit dem World Trade Center und dem Anleger für große Kreuzfahrtschiffe. Auf der linken Seite passiert man das alte Hafenverwaltungsgebäude und man gelangt über die Rambla del Mar, eine Holzbrücke, zur Moll d’Espanya.

Hier befinden sich das Maremagnum, ein großes Einkaufszentrum mit modernen Kinos und Cafes sowie das Aquarium Barcelonas. In Unterwassertunneln kann man Katzenhaie und Mondfische ganz aus der Nähe beobachten oder besonders interessant für Kinder, im Explora! -Teil des Aquariums die Phänomene des Mittelmeers selbst anfassen, erforschen und entdecken.

An der Hafenpromenade entlang erreicht man die Moll de la Barceloneta und die Strände Barcelonas. Viele der Restaurants dort verfügen über eine Terrasse mit Blick auf den Hafen.

Der Olympische Hafen, Port Olimpic, ist der neue Yachthafen Barcelonas. Zur Vorbereitung auf die olympischen Sommerspiele 1992 wurde der Hafen umgebaut und neu strukturiert. Es wurden alte Hallen und Gebäude abgerissen und ganze Häuserblocks verschwanden. Stattdessen ist ein moderner Yachthafen mit 700 Liegeplätzen geschaffen worden und viele neue saubere Stadtviertel entstanden. Während der Olympischen Spiele wurden hier die Segelregatten ausgetragen.

Tagsüber kann man an der Barceloneta wunderbar am Strand liegen, abends verwandelt sich der olympische Hafen dann in eines der Nightlife Zentren Barcelonas. Die vielen Restaurants und Bars des Port Olympics sind immer gut besucht.

Reiseführer BarcelonaSehenswürdigkeiten Barcelona   

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.