Maspalomas liegt im Süden der Insel Gran Canaria und ist eines der touristischen aufgeschlossensten Gebiete der Insel. Wie auch die Strände Aguila, Las Burras, San Agustin und Playa del Inglés gehört Maspalomas zu San Bartolomé de Tirajana.

Wenn Sie nach Abwechslung vom Strandleben suchen gibt es zwischen Maspalomas und Playa del Ingles eine der schönsten Naturlandschaften der Insel zu entdecken. In dem 1994 zum Nationalpark erklärten, rund 400 Hektar umfassenden Gebiet erstrecken sich weiße Sanddünen rund 19 km entlang der Küste. Die einzige Alternative zu einem Spaziergang durch die Dünen ist ein Ausflug auf dem Rücken eines Kamels. Auf und Ab schaukelt man hin und her und fühlt sich wie bei einem Ritt durch die Sahara.

Noch innerhalb des Naturschutzgebietes liegt eine andere Sehenswürdigkeit für Naturliebhaber: La Charca. In den Palmen rund um die ehemalige Meerwasserlagune können Sie Zugvögel beobachten, die auf ihrem Weg nach Afrika hier eine kleine  Pause einlegen. Ganz in der Nähe liegt der 68 m hohe Leuchtturm „el Faro“ aus dem Jahr 1886. Ein Abstecher hierher lohnt sich.

Für alle die ihren Urlaub auf Gran Canaria mit Kindern verbringen sind der Wasserpark „Aquapark“ oder einer der vielen anderen Freitzeitparks wie „Holidayworld“, „Sioux City“ oder „Mundo Aborigen“  ein guter Tipp.

Reiseführer Gran Canaria | Flüge Gran Canaria

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.