Calle Bailen, Madrid

Das Madrider Stadtschloss ist das älteste seiner Zeit und wurde unter Philipp V. zwischen 1734 und 1764 gebaut, nachdem im spanischen Erbfolgekrieg die Macht von den Habsburgern auf die Bourbonen übergegangen war. An der Stelle des heutigen Königspalastes stand bis 1734 das maurische Burgschloss Alcazar, welches bei einem Feuer zerstört wurde.

Bei einer Besichtigungstour durch die Vier-Flügel Anlage des Schlosses kann man u. a. den Thronsaal, die Spiegelgalerie, die Waffenkammer und die Gartenanlage „Campo del Moro" bestaunen. Die Gemäldesammlung des Palacio Real enthält Werke so berühmter Meister wie Velazquez, Rubens oder Goya.

Zu den Außenanlagen des Schlosses gehören der Ehrenhof, der sowohl an das Schloss als auch an die Almudena Kathedrale grenzt und ein großer Schlosspark, der Campo Moro, der barocke Grundzüge besitzt.

Heute wird der Palacio Real ausschließlich für Staatsempfänge genutzt. Die Königliche Familie lebt in dem bescheideneren Zarzuela Palast im Nordwesten der Hauptstadt.

Reiseführer Madrid | Sehenswürdigkeiten Madrid     

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.