Plaza Isabel II, Madrid

Das Teatro Real ist die Oper in Madrid und bietet 1750 Gästen einen Sitzplatz. Das Gebäude ist eines der schönsten und modernsten Opernhäuser Europas und wurde 1850 auf den Überresten eines antiken Theaters erbaut, woher es seinen heutigen Namen bekommen hat.

Geprägt ist die Geschichte des Hauses von Schließungen, sowie knapp entgangenen vollständigen Zerstörungen während des Krieges und zahlreichen Sanierungen. Die Königin Isabel II. war eine der Befürworterinnen des Baus und suchte nach Finanzierungsmöglichkeiten. Daraufhin wurden Steuern auf das Eichenholz erhoben. Außerdem wurde beschlossen, das Prestigegebäude an der Plaza de Oriente zu errichten.

Im Jahre 1997 wurde das Gebäude, in dem Verdi zu Ruhm und Bekanntheit gelangte, wiedereröffnet und steht seitdem unter Denkmalschutz. Die Orchesterkonzerte finden allerdings im Nationalen Auditorium, in der Calle Príncipe de Vergara 146 und nicht mehr in der Oper statt.

Reiseführer Madrid | Sehenswürdigkeiten Madrid     

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.