Paseo del Pintor Rosales, Madrid

Mitten in der Innenstadt Madrids stößt man unvermutet auf einen ägyptischen Tempel. Der Templo de Debot war dem ägyptischen Gott Ammon geweiht und stammt aus dem 2. Jahrhundert vor Christus.

Er ist ein Geschenk der Ägypter, die sich für die Rettung des Abu Simbel Tempels und anderer wichtiger Kunstschätze, die durch den Bau des Staudamms von Assuan in Gefahr geraten waren, bei den spanischen Mitarbeitern der UNESCO-Rettungsaktion bedanken wollten.

Der Tempel wurde am Ufer des Nils abgebaut, nach Madrid transportiert und 1968 Stein für Stein wieder aufgebaut.

Reiseführer Madrid | Sehenswürdigkeiten Madrid     

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.