Puente de Santo Domingo 1, Malaga

Besonders deutsche Besucher Malagas werden sich über den Namen dieses Monuments wundern, die Puente de los Alemanes. Warum gibt es in Malaga ein Brücke, die den Deutschen gewidmet ist ? Die Antwort liegt in der Geschichte eines Schiffbruchs. Die Einwohner Malgas hatten nämlich schiffbrüchigen, deutschen Marinesoldaten im Jahr 1900 selbstlose Hilfe zuteil werden lassen. Als Zeichen der Anerkennung und Dankbarkeit schenkte Deutschland dann der Stadt Malaga diese Metallbrücke.

Als am 16. Dezember 1900 das deutsche Kadettenschulschiff Gneisenau, bei einem heftigen Sturm gegen die Hafenmole Malagas schlug und versank, läuteten in der Stadt die Kirchenglocken und schreckten die Menschen aus ihren Häusern. Trotz des herrschenden Unwetters eilten die Spanier zum Hafen. Viele sprangen ins aufgewühlte Wasser, um unter Einsatz ihres eigenen Lebens den Seeleuten zu helfen. Nicht alle konnten gerettet werden. Von den 466 Mitgliedern der Besatzung starben 41. Auch 12 Retter kamen ums Leben.

Kaiser Wilhelm II. dankte der Stadt für diese selbstlose Hilfe. Sieben Jahre später, als Malaga unter den Folgen einer Überschwemmung des Flusses Guadalmedina litt, konnte sich der deutsche Monarch mit dem Bau dieser Brücke revanchieren.

Reiseführer Malaga  | Sehenswürdigkeiten Malaga

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.