Plaza de la Merced 15, Malaga

Hier in Andalusien, im südlichsten Teil Spaniens, wurde Pablo Picasso am 25. Oktober 1881 als erster Sohn des Ehepaars José Ruiz Blasco und Maria Picasso López geboren. Hier verbrachte der große Künstler seine ersten Lebensjahre, bevor er nach Galizien, Paris und schließlich in die Provence zog.

1983 ist das Gebäude zu einem kunsthistorischen Monument erklärt worden. 1998 wurde unter dem Dach der Stiftung ein Dokumentationszentrum eingerichtet und vom spanischen König Juan Carlos eingeweiht. Neben zahlreichen Werken Picassos werden hier auch Ausstellungen zeitgenössischer Künstler organisiert.

Einige Räume des Picasso Geburtshaus wurden von Diego Santos in den Zustand des 19. Jahrhunderts zurückversetzt. In dem Ambiente einer typischen, gutbürgerlichen Familie des 19. Jahrhunderts findet man auch ein paar Gegenstände, wie die Weste Picassos Vaters oder Familienfotos, die aus dem Besitz der Familie Ruiz Picasso stammen.

Neben dem Geburtshaus gibt es in Malaga auch das Picasso Museum mit mehr als 200 Werken des Künstlers zu sehen.

Website

Reiseführer Malaga  | Sehenswürdigkeiten Malaga

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.