River Kwai Bridge, Provinz Kanchanburi, Thailand

Die Gegend um den River Kwai in der Provinz Kanchanaburi ist ein beliebtes Ausflugsziel, nicht nur für Touristen. Im Zweiten Weltkrieg trieben die Japaner eine Eisenbahnlinie von Burma nach Thailand um ihren Nachschub der Truppen absichern zu können. Die Bauarbeiten mussten unter unmenschlichen Bedingungen und enormem Zeitdruck ausgeführt werden, so dass Tausende der Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter starben. Man sagt, jeder Kilometer der 415 km langen Strecke habe 393 Menschenleben gekostet. Die Trasse der „Todesbahn" ist teilweise heute noch befahrbar. Sie führt von Bangkok über verschiedene Städte der Provinz Kanchanaburi und endet in Nam Tok.

Der bekannteste Teil der Bahnlinie führt über die Brücke am River Kwai, die auch Pierre Boulle zu seinem gleichnamigen Roman, der 1957 von David Lean verfilmt wurde, inspiriert hat. Die heutige Brücke am River Kwai ist ein Nachbau, da die Originalbrücke im Krieg zerstört wurde. Heute erinnern die Gedenkstätten Don Rak und Chong Kai an die vielen Menschen, die hier ihr Leben ließen.

Jedes Jahr Anfang Dezember wird das River Kwai Bridge Festival veranstaltet. Abends findet eine „Light und Sound Show" statt, bei der die dramatische Entstehungsgeschichte der Brücke nacherzählt und gespielt wird.

Reiseführer Bangkok  | Ausflüge Bangkok – Rundreise

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.