Theresienstadt (Terezin)

Mit dem Auto 45 Minuten nördlich von Prag entfernt, liegt die ehemalige Festung Theresienstadt. Unter Kaiser Joseph II wurde Terezin ab 1780 zu Ehren seiner Mutter Maria Theresa gebaut. Im Zweiten Weltkrieg errichteten die deutschen Nationalsozialisten ein Konzentrationslager in der besetzten Stadt. Heute beherbergt die Kleine Festung die Gedenkstätte Theresienstadt.

In einer ehemaligen Schule ist seit 1991 ein Ghetto-Museum eingerichtet worden, in dem Ausstellungen das Leben der Häftlinge im Lager dokumentieren und regelmäßig Filme gezeigt werden.

Reiseführer Prag | Ausflüge Prag

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.