Sultanahmet, Istanbul

Direkt gegenüber der Hagia Sophia ließ Sultan Ahmet I. Dieses prächtige Symbol islamischer Baukunst errichten. Um 1616, zu Beginn des 17. Jahrhunderts, begann Mehmet Ağa, ein Schüler des berühmten osmanischen Architekten Sinan, mit dem Bau dieses ehrgeizigen Werkes.
Von außen beeindruckt zunächst die Größe des Gotteshauses. Die mächtigen Kuppeln, die Minarette und die prächtigen Hofanlagen zeugen von Ruhm und Macht der Herrschenden.

Innen beherrschen über 21.000 strahlend blaue Kacheln und ein roter Teppich die Moschee. Durch die 260 ehemals mit Buntglas besetzten Fenster fällt zu jeder Tageszeit ein zartes Licht in den Innenraum.
Die Hauptkuppel hat ihren Scheitelpunkt in einer Höhe von 43 m und misst über 23 m im Durchschnitt. Getragen wird das architektonische Meisterstück, das schon viele Erdbeben überlebte, von vier 5 m dicken Pfeilern.

An drei Seiten ist der ehemalige Gebetsraum von einer Galerie, der Frauenempore umgeben, auf der Sie einige der schönsten Kacheln der Moschee finden.

Reiseführer Istanbul  | Sehenswürdigkeiten Istanbul

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.